Archive | August 2012

Altes Eisen neu gebrannt – So bekommt man die Ex zurück

Oft geschieht es, dass man sich mehr oder minder einvernehmlich von seiner Gespielin oder seinem Gespielen trennt, sich dann aber kurz darauf der vielen schönen Momente entsinnt, die man gemeinsam mit ihr bzw. ihm erleben durfte. Die simple, aber nichtsdestominder langatmige Folge dieser nostalgischen Anwandlung ist das unverdrängbare Bedürfnis, seine Exfreundin oder seinen Exfreund zurückzugewinnen.

Wie man das bloß anstellen kann

Wie man seine Ex zurück gewinnen, die alte Liebe neu entflammen kann, dafür gibt es weder gute Tipps noch ein Patentrezept. In der Literatur finden sich mehrere Stellen, an denen steht, dass eine Frau, die sich einmal gegen einen entschieden hat, diese Dezision nicht mehr rückgängig machen wird, koste es, was es wolle. Diese sicherlich nicht ganz unwahren Textstellen sollte man allerdings geflissentlich überlesen, wenn der Wunsch nach einem „Ex zurück“ besteht. Denn was Frauen neben finanziellem Rückhalt und einem gewissen Lebensstil auch gewaltig beeindruckt, ist Entschlossenheit. Eiserne, virile Entschlossenheit. Zielbewusstes, aber bitte bloß nicht aufdringliches Zurückerobern der Angebeteten hat schon zu vielen tollen Geschichten und nicht selten auch zu erstaunlichen Erfolgen geführt. Für die Männer heißt es also quasisportlich: hart am Ball bleiben. Entweder es klappt, oder es klappt nicht. Letztere Möglichkeit muss man dann aber auch akzeptieren und sich denken: auch andere Mütter haben schöne Töchter.

Wenn der Freund mit dem Feind…

Wenn der Freund sich mit einer viel hübscheren, schlankeren, eleganteren und jüngeren anderen, die am besten noch die ehemalige beste Freundin war, eingelassen hat, dann sehen auch hier die Rückgewinnungschancen relativ schwach aus. Aber es gibt sie! Man muss es auch als Frau einfach darauf ankommen lassen und den Ex zurück gewinnen wollen. Denn auch die Jüngere, Schlankere, Elegantere, Hübschere und Ex-Beste-Freundin kocht lediglich mit Wasser – und zwar metaphorisch als auch in greifbarerer Wortbedeutung gesprochen. Also: nicht verzagen – heranwagen!